Sie sind hier: First Responder

HELFEN SIE UNS

Konto Ortsverein Schwarzach

BLZ: 674 600 41

Konto: 65 24 61 04

Vielen Dank für Ihre Spende!

                                             

First Responder - Helfer vor Ort

"First Responder" bedeutet erste Hilfe vor Ort, Ersthelfer und professionelle Nachbarschaftshilfe. Sie sind ein zusätzliches Glied in der Rettungskette. Gut ausgebildete, freiwillige Helfer unseres Ortsvereins überbrücken als First Responder die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes.

Auch die Bereitschaft Schwarzach nimmt mit einigen Aktiven an diesem System teil.

Innerhalb des DRK- Ortsvereins Schwarzach wurde 1998 durch die Initiative des               Bereitschaftsleiters nach Absprache mit dem Kreisgeschäftsführer und dem                          Kreisbereitschaftsleiter ein Zwei- Mann- Team aufgestellt, das bei medizinischen Notfällen                 innerhalb der Gemeinde Schwarzach Erste Hilfe leisten soll. Zielsetzung dieses Pilotprojekts         war, eine originäre Aufgabe des Roten Kreuzes wiederzubeleben, mit dem Einsatz örtlicher Rotkreuzhelfer als "Nachbarschaftshelfer"

Das HvO- Team setzt sich aus rettungsdienstlich ausgebildetem und praxiserfahrenem Personal zusammen. Alle Helfer sind zwischen 20 und 35 Jahren alt und wohnen in Schwarzach.

Die Alarmierung erfolgt immer dann zusätzlich zum Rettungsdienst, wenn die Rettungsleitstelle des Deutschen Roten Kreuz die Notwendigkeit zum Einsatz der Helfer vor Ort sieht. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn ein Fahrzeug des Rettungsdienstes mit Sondersignal zum Einsatzort unterwegs ist und der Helfer mit einem voraussehbaren Zeitvorsprung am Einsatzort eintreffen kann.

Die Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach werden rettungsdienstlich und notärztlich durch die Rettungswache Mosbach des DRK Kreisverbandes Mosbach abgedeckt. Die Rettungswache Mosbach ist ca. 18 km von Schwarzach entfernt.

Weitere Rettungswachen des DRK- Kreisverbandes Rhein-Neckar/ Heidelberg sind mit Sinsheim und Eberbach ebenfalls ca. 18 km entfernt. Die Hilfsfrist wird somit bei Einsätzen im Kleinen Odenwald bedingt durch die räumliche Entfernung voll ausgeschöpft, d.h. die Bürgerinnen und Bürger müssen 15 Minuten auf den Rettungsdienst warten!

15 Minuten sind für den Gesetzgeber zumutbar, nicht aber für uns!

Wir rücken durchschnittlich 2 Minuten nach der Alarmierung aus und treffen spätestens nach 5 Minuten der Alarmierung am Einsatzort ein!

DAS SIND BIS ZU 10 MINUTEN VOR DEM RETTUNGSDIENST!

 

Wenn Sie mehr über die Aufgaben der HvO wissen möchten, dann klicken sie hier!