Sie sind hier: Bereitschaft / ELW-Gruppe

Einsatzleitwagen (ELW)

Der Einsatzleitwagen (ELW)

Ein umgebauter Rettungswagen (VW-Crafter Kofferausbau) dient der Kreisbereitschaftsleitung als ELW. Er ist Bindeglied zwischen den Einsatzkräften des Rettungsdienstes und den Bereitschaften und der Integrierten Leitstellen Mittelbaden und Ortenau. Das Fahrzeug ist einsatztaktisch in Fautenbach stationiert und wird im Einsatzfalle von Mitgliedern der Kreisbereitschaftsleitung, die ihren Wohnsitz in und um Fautenbach haben, besetzt. Zusätzlich wird der Einsatzleitwagen von zwei Führungsgehilfen verstärkt. Bei einer Ausrückezeit von durchschnittlich 6-10min ist der ELW in spätestens 30min an jeder Einsatzstelle im Kreisverbandesgebiet.

Einsatzmöglichkeiten

  • ELW-DRK als Bindeglied zwischen örtlicher Rettungseinsatzleitung (OrgL/LNA/KBL) und der Leitstelle
  • ELW-DRK als Bindeglied zwischen örtlicher Rettungseinsatzleitung und der DRK-Leitungsgruppe
  • ELW-DRK als Bindeglied zwischen Feuerwehreinsatzleitung und rettungs-/sanitätsdienstliche Einsatzleitung
  • Einsatzleitung/-koordination bei Sanitätsdiensteinsätze
  • Einsatzdokumentation
  • Unterstützung des Leitenden Notarztes (LNA) bei der Übermittlung von Anweisungen und Aufträgen an die Einsatzkräfte und die Rettungsleitstelle durch Betreiben einer dauerhaften Funkverbindung von dort zum ELW.
  • Registrierung der eingesetzten Kräfte der Einsatzeinheiten, der SEG'en und des Rettungsdienstes.
  • Zusammenführung der Daten von Verletzten, Kranken oder Hilfsbedürftigen, EDV-mäßigen Erfassung und Weitergabe an die Rettungsleitstelle, Personenauskunftstelle/KAB bzw. anfordernde Polizeidienststelle.
  • Vorhaltung einer Datenbank mit den notwendigen Daten aller einsetzbaren Helferinnen und Helfer, sowie aller zur Verfügung stehenden Rettungsmittel mit deren Standorten, Ausstattung und Beladung.
  • Foto-Dokumentation von Einsätzen und Übungen.
  • Vernünftige Möglichkeit einer Einsatzbesprechung zwischen OrgL, LNA und KBL, auch bei widrigen Wetterbedingungen.
  • Anlaufstelle für alle weiteren, nachfolgenden DRK-Einsatzkräfte und anderen, rettungsdienstlicher Hilfsorganisationen

Ausstattung

  • GPS-Navigationssystem
  • 1 Mobiltelefon
  • 2 Funkgeräte 4m-Band, eines mit FMS-Statusgeber
  • 4 Funkgeräte 2m-Band
  • 4 DECT Funktelefone zur Kommunikation innerhalb der EL
  • Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer und Scanner)
  • Notebook mit UMTS-Karte, Online-Einsatztagebuch, digitalisiertem Kartenmaterial, etc.
  • umfangreiche Objekt- und Alarmpläne und Hilfsmittel für den Einsatzleiter
  • Ausstattung zur Einsatzdokumentation inkl. Fotoapparat
  • 3 Arbeitsplätze (erweiterbar auf 4 Plätze)
  • Flipchart
  • Einsatzkoffer BHP25
  • Einsatzkoffer Registrierung
  • Einsatzkoffer Patientenablage
  • Notfallkoffer DIN 13155
  • Suchscheinwerfer
  • 6m Stativ für 2m/4m-Funk
  • Faltpavillion 6x3m
  • Wechselrichter 12V/230V
  • Klimaanlage, Standheizung
  • Rückfahrkamera